landschaftsfotos.eu
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Wattwanderung im nordfriesischen Wattenmeer.

(ID 36542)



Wattwanderung im nordfriesischen Wattenmeer. Eine Wattwanderung fernab der Küste sollte von Unkundigen nur in Begleitung eines Wattführers durchgeführt werden, da bei Flut zuerst die Priele geflutet werden und der Rückweg dadurch abgeschnitten werden kann. Wattführer sind über die täglich wechselnden Gezeiten und den veränderlichen Verlauf der Priele informiert und planen entsprechend die Wanderung. 

Eine weitere Gefahr bildet Seenebel, der plötzlich auftreten kann und die Orientierung erschwert oder auch unmöglich macht. 

Aufnahme: 25. Juni 2017.

Wattwanderung im nordfriesischen Wattenmeer. Eine Wattwanderung fernab der Küste sollte von Unkundigen nur in Begleitung eines Wattführers durchgeführt werden, da bei Flut zuerst die Priele geflutet werden und der Rückweg dadurch abgeschnitten werden kann. Wattführer sind über die täglich wechselnden Gezeiten und den veränderlichen Verlauf der Priele informiert und planen entsprechend die Wanderung.

Eine weitere Gefahr bildet Seenebel, der plötzlich auftreten kann und die Orientierung erschwert oder auch unmöglich macht.

Aufnahme: 25. Juni 2017.

Hans Christian Davidsen http://hcdavidsen.jimdo.com 29.06.2017, 69 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Himmel und Wattenmeer zwischen Dagebüjl Und Föhr. Aufnahme: 3. Juli 2019.
Himmel und Wattenmeer zwischen Dagebüjl Und Föhr. Aufnahme: 3. Juli 2019.
Hans Christian Davidsen

Himmel und Wattenmeer zwischen Dagebüjl Und Föhr. Aufnahme: 3. Juli 2019.
Himmel und Wattenmeer zwischen Dagebüjl Und Föhr. Aufnahme: 3. Juli 2019.
Hans Christian Davidsen

Der Friesenwall war eine geplante, aber nur teilweise ausgeführte Wehranlage, die an der deutschen Nordseeküste gegen Ende des Zweiten Weltkriegs erstellt werden sollte. Das KZ-lager bei Ladelund im Kreis Nordfriesland war für die Errichtung von Schützengräben und Geschützstellungen einer militärisch sinnlosen Riegelstellung südlich der deutsch-dänischen Grenze zuständig.
Aufnahme: 2. Juni 2019.
Der Friesenwall war eine geplante, aber nur teilweise ausgeführte Wehranlage, die an der deutschen Nordseeküste gegen Ende des Zweiten Weltkriegs erstellt werden sollte. Das KZ-lager bei Ladelund im Kreis Nordfriesland war für die Errichtung von Schützengräben und Geschützstellungen einer militärisch sinnlosen Riegelstellung südlich der deutsch-dänischen Grenze zuständig. Aufnahme: 2. Juni 2019.
Hans Christian Davidsen

Deutschland / Schleswig-Holstein / Nordfriesland

30 1200x800 Px, 15.06.2019

Blick auf Emil Noldes Garten in Seebüll in Amt Südtondern (Kreis Nordfriesland).
Aufnahme: 2. Juni 2019.
Blick auf Emil Noldes Garten in Seebüll in Amt Südtondern (Kreis Nordfriesland). Aufnahme: 2. Juni 2019.
Hans Christian Davidsen

Deutschland / Schleswig-Holstein / Nordfriesland

24 1200x800 Px, 15.06.2019

Weitere Bilder aus "Deutschland / Schleswig-Holstein / Nordfriesland"

Bilder aus der Umgebung

Deutschland > Schleswig-Holstein
(C) OpenStreetMap-Mitwirkende





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.