landschaftsfotos.eu
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Bizarre Skulptur des sog.

(ID 32534)



Bizarre Skulptur des sog.  Königsteins , eines Teils der Teufelsmauer bei Neinstedt; im Hintergrund die Weite des nordöstlichen Harzvorlands. Aufnahme vom Nachmittag des 03.11.2015 auf dem Teufelsmauerstieg...

Bizarre Skulptur des sog. "Königsteins", eines Teils der Teufelsmauer bei Neinstedt; im Hintergrund die Weite des nordöstlichen Harzvorlands. Aufnahme vom Nachmittag des 03.11.2015 auf dem Teufelsmauerstieg...

Fred Hahn http://www.atelier-fred-hahn-berlin.de 04.11.2015, 436 Aufrufe, 2 Kommentare

2 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
André Breutel 21.02.2016 22:18

Hallo Fred,
sehr schönes Foto. Mich begeistert die Teufelsmauer sehr! Speziell das Hamburger Wappen. Es wird langsam Zeit, dass ich mich auch mal wieder auf Fotosafari in den Harz begebe. Ich habe schon lange mal vor zu den eigenartigen Felsformationen ins Steinmühlental zwischen Rothesütte und Sülzhayn zu wandern. Kennst Du sie. Hier hat selbst der Däniken geforscht. Für Dich als Maler wäre das auch interessant! Ich war 2008 einmal dort. Der Anblick hat mich fast umgehauen!
Viele Grüße aus der Schweiz

http://www.landschaftsfotos.eu/bild/deutschland~thueringen~harz/6891/das-foto-ist-nicht-von-den.html
André

Fred Hahn 21.02.2016 22:47

Hallo André,
Danke für Deinen schönen Kommentar! Freut mich, dass Dir das Foto gefällt! Die Teufelsmauer ist wirklich ausgesprochen faszinierend und toll! Diese Felsformationen zwischen Rothesütte und Sülzhayn kenne ich leider noch nicht. Vielleicht ergibt sich ja mal eine Gelegenheit... Klingt jedenfalls sehr spannend, wie Du sie beschreibst.
Danke André und herzliche Grüße

Die Wetterstation auf dem Brocken (links) meldet: -2 °C und Windböen von bis zu 100 km/h.
(Smartphone-Aufnahme)
[2.2.2020 | 11:44 Uhr]
Die Wetterstation auf dem Brocken (links) meldet: -2 °C und Windböen von bis zu 100 km/h. (Smartphone-Aufnahme) [2.2.2020 | 11:44 Uhr]
Clemens Kral

Verspäteter Wintereinbruch auf dem Brocken bei ca. -2 °C und Windböen von bis zu 100 km/h.
(Smartphone-Aufnahme)
[2.2.2020 | 11:44 Uhr]
Verspäteter Wintereinbruch auf dem Brocken bei ca. -2 °C und Windböen von bis zu 100 km/h. (Smartphone-Aufnahme) [2.2.2020 | 11:44 Uhr]
Clemens Kral

 Das Paradies der großen kleinen Dinge (I) ; Gemälde, erster Teil eines Diptychons = zwei zueinander gehörende Gemälde; Öl, Ölpastell auf Baumwolle + Holz (-Rahmen), 2020, 106,5 x 146 cm; Heidelandschaft auf dem Brocken mit Insekten, im Hintergrund Blick über den Ostharz bis zur Hainleite und dem Kyffhäusergebirge in Thüringen
"Das Paradies der großen kleinen Dinge (I)"; Gemälde, erster Teil eines Diptychons = zwei zueinander gehörende Gemälde; Öl, Ölpastell auf Baumwolle + Holz (-Rahmen), 2020, 106,5 x 146 cm; Heidelandschaft auf dem Brocken mit Insekten, im Hintergrund Blick über den Ostharz bis zur Hainleite und dem Kyffhäusergebirge in Thüringen
Fred Hahn

Deutschland / Sachsen-Anhalt / Harz, Galerien / Sonstiges / gemalte Bilder, Landschaftsmalerei

41 1200x882 Px, 14.05.2020

 Das Paradies der großen kleinen Dinge , Diptychon (= 2 zueinander gehörende Gemälde): Öl, Ölpastell auf Baumwolle + Holz (-Rahmen), 2019 - 2020, zweimal 106,5 x 146 cm; Blick vom Brocken nach Süden und nach Südosten...Mein Einsatz für die  unscheinbaren  Insekten, die langsam aussterben. Es ist erschreckend, wie wenige Hummeln, Käfer, Tagfalter ect. es in den Kulturlandschaften noch gibt. Dabei ist doch die Natur ein harmonisch geordneter Organismus; alles, auch die kleinen unscheinbaren Lebewesen haben ihren Sinn, gehören zu unserem Lebensraum, unserer Lebensgrundlage, die wir immer mehr zerstören... also  
 Leben und leben lassen...  Albert Schweitzer
"Das Paradies der großen kleinen Dinge", Diptychon (= 2 zueinander gehörende Gemälde): Öl, Ölpastell auf Baumwolle + Holz (-Rahmen), 2019 - 2020, zweimal 106,5 x 146 cm; Blick vom Brocken nach Süden und nach Südosten...Mein Einsatz für die "unscheinbaren" Insekten, die langsam aussterben. Es ist erschreckend, wie wenige Hummeln, Käfer, Tagfalter ect. es in den Kulturlandschaften noch gibt. Dabei ist doch die Natur ein harmonisch geordneter Organismus; alles, auch die kleinen unscheinbaren Lebewesen haben ihren Sinn, gehören zu unserem Lebensraum, unserer Lebensgrundlage, die wir immer mehr zerstören... also "Leben und leben lassen..." Albert Schweitzer
Fred Hahn

Deutschland / Sachsen-Anhalt / Harz, Landschaftsmalerei

82 1199x609 Px, 07.02.2020

Weitere Bilder aus "Deutschland / Sachsen-Anhalt / Harz"

Bilder aus der Umgebung

Deutschland > Sachsen-Anhalt > Landkreis Harz > Thale > Weddersleben
(C) OpenStreetMap-Mitwirkende





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.