landschaftsfotos.eu
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Werbung schalten   Impressum

Bilder von Ulrich Slovig

31 Bilder
1 2 nächste Seite  >>
Ein Tag geht zu Ende. Stimmungsvolle Aufnahme aus den Steinachtal bei Mitwitz in Oberfranken vom 23. Juni 2009.
Ein Tag geht zu Ende. Stimmungsvolle Aufnahme aus den Steinachtal bei Mitwitz in Oberfranken vom 23. Juni 2009.
Ulrich Slovig

In einem Meer aus gelb blühenden Raps steht ein Hochspannungsmast. Die Aufnahme entstand am 3. Mai 2009 nahe Haig im Landkreis Kronach.
In einem Meer aus gelb blühenden Raps steht ein Hochspannungsmast. Die Aufnahme entstand am 3. Mai 2009 nahe Haig im Landkreis Kronach.
Ulrich Slovig

Deutschland / Bayern / Oberfranken

563  1 533x800 Px, 03.05.2009

Eines der größten amerikanischen Sehenswürdigkeiten ist der in den Black Hills von South Dakota gelegene Mount Rushmore. In dessen Fels wurden von John Gutzon de la Mothe Borglum von 1927 bis 1941  die vier Köpfe der amerikanischen  Präsidenten George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln in den Fels gesprengt.
Eines der größten amerikanischen Sehenswürdigkeiten ist der in den Black Hills von South Dakota gelegene Mount Rushmore. In dessen Fels wurden von John Gutzon de la Mothe Borglum von 1927 bis 1941 die vier Köpfe der amerikanischen Präsidenten George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln in den Fels gesprengt.
Ulrich Slovig

USA / South Dakota / Black Hills

1815 800x328 Px, 24.07.2008

Eines der größten amerikanischen Sehenswürdigkeiten ist der in den Black Hills von South Dakota gelegene Mount Rushmore. In dessen Fels wurden von John Gutzon de la Mothe Borglum von 1927 bis 1941 die vier Köpfe der amerikanischen Präsidenten George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln in den Fels gesprengt.
Eines der größten amerikanischen Sehenswürdigkeiten ist der in den Black Hills von South Dakota gelegene Mount Rushmore. In dessen Fels wurden von John Gutzon de la Mothe Borglum von 1927 bis 1941 die vier Köpfe der amerikanischen Präsidenten George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln in den Fels gesprengt.
Ulrich Slovig

USA / South Dakota / Black Hills

524 600x800 Px, 24.07.2008

Blick auf das Gipfelkreuz am Herzogstand. Die Aufnahme entstand am 17. Mai 2008. Während auf der linken Seite Wolken und Nebel die Sicht versperrten, war der Blick auf die andere Seite relativ klar.
Blick auf das Gipfelkreuz am Herzogstand. Die Aufnahme entstand am 17. Mai 2008. Während auf der linken Seite Wolken und Nebel die Sicht versperrten, war der Blick auf die andere Seite relativ klar.
Ulrich Slovig

Sonnenuntergang über den Steinachtal (Landkreis Kronach) am 17. Februar 2008.
Sonnenuntergang über den Steinachtal (Landkreis Kronach) am 17. Februar 2008.
Ulrich Slovig

Im nordwestlichen Wyoming liegt der Yellowstone Nationalpark. Es handelt sich hierbei um den ältesten Nationalpark der Erde. Er wurde bereits im Jahr 1872 unter Naturschutz gestellt. Mit einer Fläche von 8987 m² gehört er auch zu den größten Nationalparks. Seinen Namen erhielt er durch das gelbe Gestein welches man im Grand Canyon des Yellowstone vorfinden kann. Seit den Jahre 1978 gehört er auch zum UNESCO Weltnaturerbe. Auf den Bild sind die Sinter-Terrassen von Mammouth Hot Springs zu sehen, die man auf Holzstegen durchlaufen kann. Dies taten wir auf unserer USA Reise am 18. Juli 2006.
Im nordwestlichen Wyoming liegt der Yellowstone Nationalpark. Es handelt sich hierbei um den ältesten Nationalpark der Erde. Er wurde bereits im Jahr 1872 unter Naturschutz gestellt. Mit einer Fläche von 8987 m² gehört er auch zu den größten Nationalparks. Seinen Namen erhielt er durch das gelbe Gestein welches man im Grand Canyon des Yellowstone vorfinden kann. Seit den Jahre 1978 gehört er auch zum UNESCO Weltnaturerbe. Auf den Bild sind die Sinter-Terrassen von Mammouth Hot Springs zu sehen, die man auf Holzstegen durchlaufen kann. Dies taten wir auf unserer USA Reise am 18. Juli 2006.
Ulrich Slovig

USA / Wyoming / Yellowstone Nationalpark

603 800x534 Px, 26.08.2007

Im nordwestlichen Wyoming liegt der Yellowstone Nationalpark. Es handelt sich hierbei um den ältesten Nationalpark der Erde. Er wurde bereits im Jahr 1872 unter Naturschutz gestellt. Mit einer Fläche von 8987 m² gehört er auch zu den größten Nationalparks. Seinen Namen erhielt er durch das gelbe Gestein welches man im Grand Canyon des Yellowstone vorfinden kann. Seit den Jahre 1978 gehört er auch zum UNESCO Weltnaturerbe. Auf den Bild sind die Sinter-Terrassen von Mammoth Hot Springs zu sehen, wo das Wasser, welches sich in den Terrassen angesammelt hat in den verschiedensten Farben leuchtet. Am 18. Juli 2006 entstand das Foto, während unseres Besuches in Yellowstone.
Im nordwestlichen Wyoming liegt der Yellowstone Nationalpark. Es handelt sich hierbei um den ältesten Nationalpark der Erde. Er wurde bereits im Jahr 1872 unter Naturschutz gestellt. Mit einer Fläche von 8987 m² gehört er auch zu den größten Nationalparks. Seinen Namen erhielt er durch das gelbe Gestein welches man im Grand Canyon des Yellowstone vorfinden kann. Seit den Jahre 1978 gehört er auch zum UNESCO Weltnaturerbe. Auf den Bild sind die Sinter-Terrassen von Mammoth Hot Springs zu sehen, wo das Wasser, welches sich in den Terrassen angesammelt hat in den verschiedensten Farben leuchtet. Am 18. Juli 2006 entstand das Foto, während unseres Besuches in Yellowstone.
Ulrich Slovig

USA / Wyoming / Yellowstone Nationalpark

659 800x534 Px, 26.08.2007

Im nordwestlichen Wyoming liegt der Yellowstone Nationalpark. Es handelt sich hierbei um den ältesten Nationalpark der Erde. Er wurde bereits im Jahr 1872 unter Naturschutz gestellt. Mit einer Fläche von 8987 m² gehört er auch zu den größten Nationalparks. Seinen Namen erhielt er durch das gelbe Gestein welches man im Grand Canyon des Yellowstone vorfinden kann. Seit den Jahre 1978 gehört er auch zum UNESCO Weltnaturerbe. In den Tälern des Yellowstone Parkes trifft man immer wieder auf Bisonherden, die in aller Ruhe auf den großen Wiesen weiden. Die Aufnahme entstand am 18. Juli 2006 bei unserer Rundreise durch die USA.
Im nordwestlichen Wyoming liegt der Yellowstone Nationalpark. Es handelt sich hierbei um den ältesten Nationalpark der Erde. Er wurde bereits im Jahr 1872 unter Naturschutz gestellt. Mit einer Fläche von 8987 m² gehört er auch zu den größten Nationalparks. Seinen Namen erhielt er durch das gelbe Gestein welches man im Grand Canyon des Yellowstone vorfinden kann. Seit den Jahre 1978 gehört er auch zum UNESCO Weltnaturerbe. In den Tälern des Yellowstone Parkes trifft man immer wieder auf Bisonherden, die in aller Ruhe auf den großen Wiesen weiden. Die Aufnahme entstand am 18. Juli 2006 bei unserer Rundreise durch die USA.
Ulrich Slovig

USA / Wyoming / Yellowstone Nationalpark

545 800x534 Px, 26.08.2007

Im nordwestlichen Wyoming liegt der Yellowstone Nationalpark. Es handelt sich hierbei um den ältesten Nationalpark der Erde. Er wurde bereits im Jahr 1872 unter Naturschutz gestellt. Mit einer Fläche von 8987 m² gehört er auch zu den größten Nationalparks. Seinen Namen erhielt er durch das gelbe Gestein welches man im Grand Canyon des Yellowstone vorfinden kann. Seit den Jahre 1978 gehört er auch zum UNESCO Weltnaturerbe. Auf den Bild ist ein Blick über den namensgebenden Grand Canyon des Yellowstone zum Lower Fall (Unteren Wasserfall)zu sehen. Die Aufnahme entstand am 18. Juli 2006 bei unserer Rundreise durch die USA.
Im nordwestlichen Wyoming liegt der Yellowstone Nationalpark. Es handelt sich hierbei um den ältesten Nationalpark der Erde. Er wurde bereits im Jahr 1872 unter Naturschutz gestellt. Mit einer Fläche von 8987 m² gehört er auch zu den größten Nationalparks. Seinen Namen erhielt er durch das gelbe Gestein welches man im Grand Canyon des Yellowstone vorfinden kann. Seit den Jahre 1978 gehört er auch zum UNESCO Weltnaturerbe. Auf den Bild ist ein Blick über den namensgebenden Grand Canyon des Yellowstone zum Lower Fall (Unteren Wasserfall)zu sehen. Die Aufnahme entstand am 18. Juli 2006 bei unserer Rundreise durch die USA.
Ulrich Slovig

USA / Wyoming / Yellowstone Nationalpark

616 533x800 Px, 26.08.2007

Im nordwestlichen Wyoming liegt der Yellowstone Nationalpark. Es handelt sich hierbei um den ältesten Nationalpark der Erde. Er wurde bereits im Jahr 1872 unter Naturschutz gestellt. Mit einer Fläche von 8987 m² gehört er auch zu den größten Nationalparks. Seinen Namen erhielt er durch das gelbe Gestein welches man im Grand Canyon des Yellowstone vorfinden kann. Seit den Jahre 1978 gehört er auch zum UNESCO Weltnaturerbe. Das Bild zeigt einen der wohl bekanntesten Punkte im Nationalpark, den Old Faithful Geysir (Der alte Getreue). Man findet ihn im Upper Geyser Basin (Den oberen Geysir Basin), wo wir ihn am 19. Juli 2006 bei unserer Rundreise durch die USA besuchten.
Im nordwestlichen Wyoming liegt der Yellowstone Nationalpark. Es handelt sich hierbei um den ältesten Nationalpark der Erde. Er wurde bereits im Jahr 1872 unter Naturschutz gestellt. Mit einer Fläche von 8987 m² gehört er auch zu den größten Nationalparks. Seinen Namen erhielt er durch das gelbe Gestein welches man im Grand Canyon des Yellowstone vorfinden kann. Seit den Jahre 1978 gehört er auch zum UNESCO Weltnaturerbe. Das Bild zeigt einen der wohl bekanntesten Punkte im Nationalpark, den Old Faithful Geysir (Der alte Getreue). Man findet ihn im Upper Geyser Basin (Den oberen Geysir Basin), wo wir ihn am 19. Juli 2006 bei unserer Rundreise durch die USA besuchten.
Ulrich Slovig

USA / Wyoming / Yellowstone Nationalpark

581 533x800 Px, 26.08.2007

Im Nordwesten des US-Bundesstaates Colorado befindet sich der Rocky Mountain Nationalpark.Im Jahre 1859 kam Joel Estes und sein Sohn Milton erstmals in die Gegend (in ein großes Tal) 2o Meilen nördlich von Lyons. Ein Jahr später kamen sie wieder mit Ihren Familien in die Region und begannen eine Siedlung aufzubauen. Um 1909 plädierten meherere Umweltschützer, dieses Gebiet zu einen Nationalpark zu machen, welches im Jahre 1915 vollzogen wurde, als zehnter Nationalpark der USA. Ein Hauptgrund hierfür ist, das eindrittel des Parkes oberhalb der Baumgrenze (Tundra) liegt. Ein Stück oberhalb des Alpine Visitor Center befindet sich dieses Schild, welches eine Erhebung von 12005 Feet (3658 Meter) ausweist. Bei unseren Halt am Alpine Visitor Center am 15. Juli 2006 liesen wir es uns nicht nehmen, den kleinen Wanderweg zum Gipfel zurückzulegen. Den höchsten Punkt an diesen Tag erreichten wir aber kurz hinter dem Alpine Visitor Center, als wir mit den Bus über 12183 Feet (3718 Meter) fuhren.
Im Nordwesten des US-Bundesstaates Colorado befindet sich der Rocky Mountain Nationalpark.Im Jahre 1859 kam Joel Estes und sein Sohn Milton erstmals in die Gegend (in ein großes Tal) 2o Meilen nördlich von Lyons. Ein Jahr später kamen sie wieder mit Ihren Familien in die Region und begannen eine Siedlung aufzubauen. Um 1909 plädierten meherere Umweltschützer, dieses Gebiet zu einen Nationalpark zu machen, welches im Jahre 1915 vollzogen wurde, als zehnter Nationalpark der USA. Ein Hauptgrund hierfür ist, das eindrittel des Parkes oberhalb der Baumgrenze (Tundra) liegt. Ein Stück oberhalb des Alpine Visitor Center befindet sich dieses Schild, welches eine Erhebung von 12005 Feet (3658 Meter) ausweist. Bei unseren Halt am Alpine Visitor Center am 15. Juli 2006 liesen wir es uns nicht nehmen, den kleinen Wanderweg zum Gipfel zurückzulegen. Den höchsten Punkt an diesen Tag erreichten wir aber kurz hinter dem Alpine Visitor Center, als wir mit den Bus über 12183 Feet (3718 Meter) fuhren.
Ulrich Slovig

USA / Colorado / Rocky Mountain National Park

938 640x480 Px, 11.07.2007

Im Nordwesten des US-Bundesstaates Colorado befindet sich der Rocky Mountain Nationalpark.Im Jahre 1859 kam Joel Estes und sein Sohn Milton erstmals in die Gegend (in ein großes Tal) 2o Meilen nördlich von Lyons. Ein Jahr später kamen sie wieder mit Ihren Familien in die Region und begannen eine Siedlung aufzubauen. Um 1909 plädierten meherere Umweltschützer, dieses Gebiet zu einen Nationalpark zu machen, welches im Jahre 1915 vollzogen wurde, als zehnter Nationalpark der USA. Ein Hauptgrund hierfür ist, das eindrittel des Parkes oberhalb der Baumgrenze (Tundra) liegt. Das Bild zeigt einen Blick auf die Berge des Nationalparks. Es entstand am 15. Juli 2006.
Im Nordwesten des US-Bundesstaates Colorado befindet sich der Rocky Mountain Nationalpark.Im Jahre 1859 kam Joel Estes und sein Sohn Milton erstmals in die Gegend (in ein großes Tal) 2o Meilen nördlich von Lyons. Ein Jahr später kamen sie wieder mit Ihren Familien in die Region und begannen eine Siedlung aufzubauen. Um 1909 plädierten meherere Umweltschützer, dieses Gebiet zu einen Nationalpark zu machen, welches im Jahre 1915 vollzogen wurde, als zehnter Nationalpark der USA. Ein Hauptgrund hierfür ist, das eindrittel des Parkes oberhalb der Baumgrenze (Tundra) liegt. Das Bild zeigt einen Blick auf die Berge des Nationalparks. Es entstand am 15. Juli 2006.
Ulrich Slovig

USA / Colorado / Rocky Mountain National Park

636 800x553 Px, 11.07.2007

Blick über den Lake Granby im Nordwesten von Colorado auf den Rocky Mountain National Park.
Die Aufnahme entstand am 15. Juli 2006.
Blick über den Lake Granby im Nordwesten von Colorado auf den Rocky Mountain National Park. Die Aufnahme entstand am 15. Juli 2006.
Ulrich Slovig

USA / Colorado / Rocky Mountain National Park

616 800x553 Px, 11.07.2007

Ein Bild das die endlosen Weiten des Mittleren Westens der USA vermitteln soll. Es entstand aus den fahrenden Bus heraus nördlich von Cheyenne in Wyoming am 16. Juli 2006.
Ein Bild das die endlosen Weiten des Mittleren Westens der USA vermitteln soll. Es entstand aus den fahrenden Bus heraus nördlich von Cheyenne in Wyoming am 16. Juli 2006.
Ulrich Slovig

USA / Wyoming / Landschaften

581 800x606 Px, 30.06.2007

In der Mitte von Kalifornien liegen die beiden mittlerweile zusammengeschlossenen Nationalparks Sequoia und Kings Canyon. Hier stehen einige der größten und auch ältesten Lebewesen unserer Erde.
Das Foto zeigt einen Blick auf die Krone des  General Grant Tree . Es wurde am 18. September 2002 aufgenommen.
In der Mitte von Kalifornien liegen die beiden mittlerweile zusammengeschlossenen Nationalparks Sequoia und Kings Canyon. Hier stehen einige der größten und auch ältesten Lebewesen unserer Erde. Das Foto zeigt einen Blick auf die Krone des "General Grant Tree". Es wurde am 18. September 2002 aufgenommen.
Ulrich Slovig

In der Mitte von Kalifornien liegen die beiden mittlerweile zusammengeschlossenen Nationalparks Sequoia und Kings Canyon. Hier stehen einige der größten und auch ältesten Lebewesen unserer Erde.
In einen umgefallenen Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum) wurde ein Tunnel für PKWs eingearbeitet. Der  Tunnel Log  ist im Sequoia National Park zu finden. Wir durchfuhren ihn am 18. September 2002 mit unseren Mietwagen, welcher auch auf den Foto zu sehen ist.
In der Mitte von Kalifornien liegen die beiden mittlerweile zusammengeschlossenen Nationalparks Sequoia und Kings Canyon. Hier stehen einige der größten und auch ältesten Lebewesen unserer Erde. In einen umgefallenen Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum) wurde ein Tunnel für PKWs eingearbeitet. Der "Tunnel Log" ist im Sequoia National Park zu finden. Wir durchfuhren ihn am 18. September 2002 mit unseren Mietwagen, welcher auch auf den Foto zu sehen ist.
Ulrich Slovig

In der Mitte von Kalifornien liegen die beiden mittlerweile zusammengeschlossenen Nationalparks Sequoia und Kings Canyon. Hier stehen einige der größten und auch ältesten Lebewesen unserer Erde.
Der  General Sherman Tree  ist im Sequoia Nationalpark der höchste Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum) er misst knapp 84 Meter.
Die Aufnahme entstand am 18. September 2002.
In der Mitte von Kalifornien liegen die beiden mittlerweile zusammengeschlossenen Nationalparks Sequoia und Kings Canyon. Hier stehen einige der größten und auch ältesten Lebewesen unserer Erde. Der "General Sherman Tree" ist im Sequoia Nationalpark der höchste Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum) er misst knapp 84 Meter. Die Aufnahme entstand am 18. September 2002.
Ulrich Slovig

In der Mitte von Kalifornien liegen die beiden mittlerweile zusammengeschlossenen Nationalparks Sequoia und Kings Canyon. Hier stehen einige der größten und auch ältesten Lebewesen unserer Erde.
Auf den Bild sieht man gut das Größenverhältnis zwischen normalen PKWs und den Mammutbäumen (Sequoiadendron giganteum). Die Aufnahme entstand am 18. September 2002.
In der Mitte von Kalifornien liegen die beiden mittlerweile zusammengeschlossenen Nationalparks Sequoia und Kings Canyon. Hier stehen einige der größten und auch ältesten Lebewesen unserer Erde. Auf den Bild sieht man gut das Größenverhältnis zwischen normalen PKWs und den Mammutbäumen (Sequoiadendron giganteum). Die Aufnahme entstand am 18. September 2002.
Ulrich Slovig

In der Mitte von Kalifornien liegen die beiden mittlerweile zusammengeschlossenen Nationalparks Sequoia und Kings Canyon. Hier stehen einige der größten und auch ältesten Lebewesen unserer Erde. 
Im Kings Canyon Nationalpark steht der  General Grant Tree . Er ist mit seinen etwas mehr als 80m der zweithöchste Baum im Sequoia & Kings Canyon Nationalpark. Die Aufnahme entstand am 18. September 2002.
In der Mitte von Kalifornien liegen die beiden mittlerweile zusammengeschlossenen Nationalparks Sequoia und Kings Canyon. Hier stehen einige der größten und auch ältesten Lebewesen unserer Erde. Im Kings Canyon Nationalpark steht der "General Grant Tree". Er ist mit seinen etwas mehr als 80m der zweithöchste Baum im Sequoia & Kings Canyon Nationalpark. Die Aufnahme entstand am 18. September 2002.
Ulrich Slovig

Im Süden des US Bundesstaates Utah liegt einer der wohl beeindruckensten Canyons dieser Erde: Der Bryce Canyon. Benannt nach den Siedler Ebenezer Bryce, welcher 1875 in das Paria Valley kam um Holzwirtschaft zu betreiben. Seine Nachbarn nannten den hinter seinen Haus gelegenen Canyon Bryce's Canyon. Tausende durch Erosion bearbeitete Sandsteine, genannt Hoodoos, scheinen aus der Erde zu wachsen und bilden einen atemberaubenden Blick auf diesen sagenhaften Canyon. Am 10. September 2002 besuchten wir auf unserer USA Rundreise von bzw. nach San Francisco in Kalifornien den Bryce Canyon im südlichen Utah. Das Bild zeigt das  Bryce Amphitheater  vom Bryce Point aus fotografiert.
Im Süden des US Bundesstaates Utah liegt einer der wohl beeindruckensten Canyons dieser Erde: Der Bryce Canyon. Benannt nach den Siedler Ebenezer Bryce, welcher 1875 in das Paria Valley kam um Holzwirtschaft zu betreiben. Seine Nachbarn nannten den hinter seinen Haus gelegenen Canyon Bryce's Canyon. Tausende durch Erosion bearbeitete Sandsteine, genannt Hoodoos, scheinen aus der Erde zu wachsen und bilden einen atemberaubenden Blick auf diesen sagenhaften Canyon. Am 10. September 2002 besuchten wir auf unserer USA Rundreise von bzw. nach San Francisco in Kalifornien den Bryce Canyon im südlichen Utah. Das Bild zeigt das "Bryce Amphitheater" vom Bryce Point aus fotografiert.
Ulrich Slovig

USA / Utah / Bryce Canyon

815  1 800x527 Px, 27.06.2007

Blick über den Grand Canyon.
Das Bild entstand auf unserer Rundreise durch den Westen der USA am 11. September 2002.
Blick über den Grand Canyon. Das Bild entstand auf unserer Rundreise durch den Westen der USA am 11. September 2002.
Ulrich Slovig

USA / Arizona / Grand Canyon

825 800x531 Px, 27.06.2007

Überall am Bryce Canyon kann man kleine Erdhörnchen beobachten. Dieses hier lässt sich gerade seine Mahlzeit schmecken.
Das Bild entstand am 21. Juli 2006.
Überall am Bryce Canyon kann man kleine Erdhörnchen beobachten. Dieses hier lässt sich gerade seine Mahlzeit schmecken. Das Bild entstand am 21. Juli 2006.
Ulrich Slovig

USA / Utah / Bryce Canyon, Galerien / Tierfotos / Nagetiere

873 640x480 Px, 27.06.2007

Im Süden des US Bundesstaates Utah liegt einer der wohl beeindruckensten Canyons dieser Erde: Der Bryce Canyon. Benannt nach den Siedler Ebenezer Bryce, welcher 1875 in das Paria Valley kam um Holzwirtschaft zu betreiben. Seine Nachbarn nannten den hinter seinen Haus gelegenen Canyon Bryce's Canyon. Tausende durch Erosion bearbeitete Sandsteine, genannt Hoodoos, scheinen aus der Erde zu wachsen und bilden einen atemberaubenden Blick auf diesen sagenhaften Canyon. Am 21. Juli 2006 besuchten wir auf unserer USA Reise von Denver in Colorado nach Los Angeles in Kalifornien den Bryce Canyon. Kurze Zeit vorher ging ein Regenschauer über den Canyon nieder, wodurch die Farben des Sandsteines in einen schönen kräftigen rot-orange erstrahlten. Das Bild entstand bei einen kleinen Spaziergang den Rim Trail entlang zwischen den Insperation Point und Sunset Point.
Im Süden des US Bundesstaates Utah liegt einer der wohl beeindruckensten Canyons dieser Erde: Der Bryce Canyon. Benannt nach den Siedler Ebenezer Bryce, welcher 1875 in das Paria Valley kam um Holzwirtschaft zu betreiben. Seine Nachbarn nannten den hinter seinen Haus gelegenen Canyon Bryce's Canyon. Tausende durch Erosion bearbeitete Sandsteine, genannt Hoodoos, scheinen aus der Erde zu wachsen und bilden einen atemberaubenden Blick auf diesen sagenhaften Canyon. Am 21. Juli 2006 besuchten wir auf unserer USA Reise von Denver in Colorado nach Los Angeles in Kalifornien den Bryce Canyon. Kurze Zeit vorher ging ein Regenschauer über den Canyon nieder, wodurch die Farben des Sandsteines in einen schönen kräftigen rot-orange erstrahlten. Das Bild entstand bei einen kleinen Spaziergang den Rim Trail entlang zwischen den Insperation Point und Sunset Point.
Ulrich Slovig

USA / Utah / Bryce Canyon

665 800x606 Px, 27.06.2007

1 2 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.