landschaftsfotos.eu
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Folgt man der D715 weiter nach Norden, so kommt etwa 10 km nach dem Städtchen Mut der Abzweig zum Kloster Alahan, einer in über 1200 m Höhe gelegenen Ruine eines christlichen Klosters.

(ID 23106)
Wenn man von Silifke der gut ausgebauten D715 ins Landesinnere in Rchtung Taurus-Gebirge folgt, sind nur sehr wenige Ortschaften zu durchfahren, wie hier am 23.09.2008 das kleine Dorf Kargicak (hat
Silifke, eine kleine Stadt in der Provinz Mersin im Süden der Türkei, wird von der byza19ntinischen Zitadelle überragt.



Folgt man der D715 weiter nach Norden, so kommt etwa 10 km nach dem Städtchen Mut der Abzweig zum Kloster Alahan, einer in über 1200 m Höhe gelegenen Ruine eines christlichen Klosters. Dort kann man Glück habe und ist ganz allein und kann die recht große, teilweise noch gut erhaltene Anlage bestaunen wie hier am 23.09.2008

Folgt man der D715 weiter nach Norden, so kommt etwa 10 km nach dem Städtchen Mut der Abzweig zum Kloster Alahan, einer in über 1200 m Höhe gelegenen Ruine eines christlichen Klosters. Dort kann man Glück habe und ist ganz allein und kann die recht große, teilweise noch gut erhaltene Anlage bestaunen wie hier am 23.09.2008

Thomas Scherf 30.07.2012, 569 Aufrufe, 4 Kommentare

EXIF: OLYMPUS IMAGING CORP. E-500 , Datum 2008:09:23 10:57:31, Belichtungsdauer: 0.020 s (1/50) (1/50), Blende: f/10.0, ISO100, Brennweite: 27.00 (27/1)

4 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Helmut Seger 31.07.2012 17:44

Sehr schöne Bilder aus der Türkei zeigst Du uns hier, Thomas.
Gruß
Helmut

Thomas Scherf 31.07.2012 21:05

Danke Dir, Helmut. Mich reizen Gegenden, die etwas abseits des normalen Touristenrummels liegen, aber trotzdem nicht nicht völlige Wildnis sind.
Gruss
Thomas

Hans-Gerd Seeliger 05.08.2012 17:14

Hallo Thomas,
tolles Bild mit einem soliden Rahmen.
Gruß
Hans-Gerd

Thomas Scherf 05.08.2012 22:25

Hallo Hans-Gerd, das sind so die seltenen Momente, wo man sofort weiß, das könnte was werden. Stativ aufbauen, Blitzlicht drauf (sonst wären die Innenseiten des "Fensters" hoffnungslos dunkel) und los. Das Bild habe ich mir (mit etwas zurückgenommenen Farben) auf Leinwand drucken lassen, das gefällt sogar meiner Frau ;-))
Gruss aus dem Taunus
Thomas

Die Zitadelle von Silifke, über 100 m oberhalb der Stadt gelegen, zeigt Details aus mehreren Epochen. Am 24.09.2008 konnte man das Bauwerk aber nur von außen besichtigen, aber auch das war schon eindrucksvoll
Die Zitadelle von Silifke, über 100 m oberhalb der Stadt gelegen, zeigt Details aus mehreren Epochen. Am 24.09.2008 konnte man das Bauwerk aber nur von außen besichtigen, aber auch das war schon eindrucksvoll
Thomas Scherf

Türkei / Regionen / Mittelmeer-Region

512 1024x768 Px, 30.07.2012

Wenn man von Silifke der gut ausgebauten D715 ins Landesinnere in Rchtung Taurus-Gebirge folgt, sind nur sehr wenige Ortschaften zu durchfahren, wie hier am 23.09.2008 das kleine Dorf Kargicak (hat nichts mit dem gleichnamigen Ort direkt am Mittelmeer zu tun)
Wenn man von Silifke der gut ausgebauten D715 ins Landesinnere in Rchtung Taurus-Gebirge folgt, sind nur sehr wenige Ortschaften zu durchfahren, wie hier am 23.09.2008 das kleine Dorf Kargicak (hat nichts mit dem gleichnamigen Ort direkt am Mittelmeer zu tun)
Thomas Scherf

Türkei / Regionen / Mittelmeer-Region

457 1024x753 Px, 30.07.2012

Silifke, eine kleine Stadt in der Provinz Mersin im Süden der Türkei, wird von der byza19ntinischen Zitadelle überragt. Der Fluss Göksu ist um diese Jahreszeit (19.09.2008) wohl immer so grün. 1190 hieß der Fluss noch Saleph, nur wenige km oberhalb ertrank damals Kaiser Barbarossa in diesem Gewässer.
Silifke, eine kleine Stadt in der Provinz Mersin im Süden der Türkei, wird von der byza19ntinischen Zitadelle überragt. Der Fluss Göksu ist um diese Jahreszeit (19.09.2008) wohl immer so grün. 1190 hieß der Fluss noch Saleph, nur wenige km oberhalb ertrank damals Kaiser Barbarossa in diesem Gewässer.
Thomas Scherf

Das Innere der Mädchenburg ist frei zugänglich, man kann die 400 Meter vom Strand her schwimmen, wenn man die Fotoausrüstung dabei hat, muss man sich jemand suchen, der mit dem Boot rüber fährt, das kann außerhalb der Hochsaison etwas kompliziert sein (18.09.2008)
Das Innere der Mädchenburg ist frei zugänglich, man kann die 400 Meter vom Strand her schwimmen, wenn man die Fotoausrüstung dabei hat, muss man sich jemand suchen, der mit dem Boot rüber fährt, das kann außerhalb der Hochsaison etwas kompliziert sein (18.09.2008)
Thomas Scherf





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.